MLP

Bayreuth

Inhalt

Volles ZENTRUM beim Klassik Benefizkonzert

Die Geschäftsstelle Bayreuth I ist dem Aufruf zu "MLP packt an" gefolgt und konnte für ein Benefiz-Konzert zugunsten von Demenzpatienten sofort MLP Konzernvorstand und Bariton Uwe Schroeder-Wildberg dazugewinnen.

Benefizkonzert 19
(Fotograf Alexander Lehmann)
Benefizkonzert 13
(Fotograf Alexander Lehmann)
Benefizkonzert
(Fotograf Alexander Lehmann)
Benefizkonzert 2
(Fotograf Alexander Lehmann)
Benefizkonzert 18
(Fotograf Alexander Lehmann)
Benefizkonzert 8
(Fotograf Alexander Lehmann)
Benefizkonzert 9
(Fotograf Alexander Lehmann)
Benefizkonzert 20
(Fotograf Alexander Lehmann)
Benefizkonzert 10
(Fotograf Alexander Lehmann)
Benefizkonzert 12
(Fotograf Alexander Lehmann)
Benefizkonzert 14
(Fotograf Alexander Lehmann)
Benefizkonzert 16
(Fotograf Alexander Lehmann)
Benefizkonzert 3
(Fotograf Alexander Lehmann)

Das 1. Bayreuther Benefiz-Klassik-Konzert war ein bahnbrechender Erfolg. Über 250 Gäste besuchten das vom Rotary Club Bayreuth-Wilhelmine und „MLP packt an“ organisierte Klassikkonzert.

Anlässlich des 50-jährigen Firmenjubiläums von MLP im vergangenen Jahr wurden alle MLP´ler dazu aufgerufen, sich als Team sozial zu engagieren. Gemeinsam Gutes tun, helfen, mit anpacken –auch über das Jubiläumsjahr hinaus. Dafür bietet „MLP packt an“ den passenden und dauerhaften Rahmen. Bei ausgewählten Projekten packt ein Mitglied des Vorstands mit an – so auch in Bayreuth.

„Gemeinsam Gutes tun und dabei Menschen direkt helfen war unser Wunsch, ein unvergessliches Musikerlebnis gepaart mit persönlichem Engagement das Konzept. Es hat funktioniert. Ganz besonders freue ich mich, dass Uwe bei dem Konzert mitgewirkt und dem sozialen Gedanken nochmal mehr Reichweite und Bedeutung verliehen hat“, sagt Christian Siebold als Mitinitiator. Gemeinsam mit seinem rotarischen Freund Christian Niedermeyer, vom Pianohaus Niedermeyer in Bayreuth, konnte das Konzert in weniger als zwei Monaten musikalisch, künstlerisch und organisatorisch Realität werden.

Nach der Begrüßung der Vizepräsidentin Harriet Schmid des Rotary Clubs Bayreuth Wilhelmine, in Vertretung für den kurzfristig an Corona erkrankten Präsidenten Nikolas Beutin, stellten Christian Siebold sowie Frank Schmälzle (Leiter Unternehmenskommunikation im Klinikum Bayreuth) und Pavol Mikula (Leiter Geriatrie im Klinikum Bayreuth) die Hintergründe des Konzertes und der Spendensammlung vor.

Alle Zuschauer dürften sich anschließend eineinhalb Stunden lang an exzellenten musikalischen Aufführungen unterschiedlicher Werke von Johannes Brahms, Franz Schubert, Robert Schumann und Wolfgang Amadeus Mozart erfreuen. Dabei kamen Steinway-Flügel, Violoncello, Violine und Viola von deutschlandweit bekannten Künstlern zum Einsatz teilweise begleitet durch Bariton-Gesang.

Die musikalische Leitung der hochkaratig besetzten Gesamtveranstaltung sowie die Klavier-Stücke lagen bei Lisa Wellisch einer Gewinnerin zahlreicher internationaler Musikpreise. Tatjana Uhde performte am Violoncello, sie ist 2. Solocellistin des Orchesters der Nationaloper Paris sowie Mitglied im Festspielorchester Bayreuth. Auf der Violine spielte Annabel Nolte, die Mitglied in Orchestern wie der Jungen Deutschen Philharmonie oder dem European Union Youth Orchestra ist. Die Viola spielte Martin Storck, Mitglied im „World Doctorʼs Orchestra“ und „Management Symphonie Orchestra“. Den Bariton-Gesang steuerte Uwe Schroeder-Wildberg – der Vorstandsvorsitzende der MLP SE - bei.

„Christian und die anderen Initiatoren haben sich für die Veranstaltung sehr ins Zeug gelegt. Sie war ein voller Erfolg und es ehrt mich, dass ich dazu meinen Beitrag leisten konnte“, sagt Uwe Schroeder-Wildberg.

Bei seiner Konzertverabschiedung hat Uwe Schroeder-Wildberg mit Freude den Spendenbetrag um 2500 EUR ergänzt, sodass insgesamt eine fünfstellige Spendensumme für das Projekt überschritten wurde.

Das Konzert war von Unterstützern aus der Wirtschaft mit Spenden finanziert und daher für alle Besucher kostenlos. Als finaler Spendenerlös wird nach Angaben der Veranstalter eine hohe 4-stellige Summe für den Therapiegarten erreicht werden.

Der Therapiegarten ist ein Projekt des Klinikums Bayreuth, das das Angebot für die Demenzkranke verbessert. Die Gestaltung auf ca. 600qm ist geplant mit Bepflanzungen, einem Rundweg, Ruheinseln, unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten und Handläufen für sicheres Gehen ebenso wie Wasserbehandlungen sollen möglich sein. „Je besser wir dem Wunsch nach Bewegung der Patientinnen und Patienten nachkommen und zielgerichtet therapeutisch agieren, desto geringer ist der Medikamentenbedarf und damit auch die Nebenwirkungen“ so Dr. Mikula. In Deutschland leiden heute laut Bundesgesundheitsministerium mehr als 1,6 Millionen Menschen an Demenz, Tendenz stark steigend. Die Lebensqualität der Patienten zu verbessern ist eine größere Aufgabe für unsere Gesellschaft und wird in Zukunft an Bedeutung zunehmen.

Weitere interessierte Spender können jederzeit kleine oder große Beträge spenden unter:

Rotary Club Bayreuth-Wilhelmine Hilfswerk e.V.
IBAN: DE57 7806 0896 0006 1360 60, BlC: GENODEF1HO1
Verwendungszweck: Klassik Benefizkonzert

Aufgrund des großen Zuspruches wird die Veranstaltung 2023 eine Fortsetzung erleben – save the date 09.05.2023.

Gäste, Veranstalter und Künstler können sich darauf freuen.

Termin Termin Seminare Seminare Newsletter Newsletter Kontakt Kontakt